Dienstag, 23. April 2013

Lavendel Druck

Drucktechnick kurz zusammen gefasst.

Als Vorlage braucht ihr normale Kopien, schwarz-weiss oder farbig. Man kann auch
Ausdrucke vom Laserdrucker nehmen. Nur Tintenstrahl-Drucke funkionieren nicht,
da die Farbe flüssig ist und sich beim Ausdrucken schon zu sehr mit dem Papier verbindet.
Dabei muss man beachten, dass das fertige Motiv am Ende spiegelverkehrt erscheint.
Handelt es sich bei eurem Motiv also um Schrift oder sowas, dann gleich spiegelverkehrt
ausdrucken.

Als Medium eignet sich ziemlich viel! Papier, Karton, Stoff, Holz, u.s.w. Eigentlich kann
man alles Mögliche probieren.
Dann fehlt nur noch das Lavendelöl und ein Tuch zum Wischen.

Bevor ihr euer Endmedium bedruckt und womöglich noch versaut, probiert es erst mal
an einem anderen Stück aus. Damit ihr ein Gefühl dafür bekommt.

Dann gehts los. Euer zu bedruckendes Medium (im meinem Fall Papier) legt ihr auf eine
feste Unterlage. Pappe eignet sich sehr gut, da überschüssige Flüssigkeit aufgesogen wird.
Darauf kommt eure Kopie mit der Farbfläche nach unten. Auf ein Tuch träufelt ihr dann
etwas Öl und fangt an mit leichtem Druck auf der Kopie zu wischen. Ihr werdet sehen,
wie das Öl durchs Papier dringt. Die Kopie darf jetzt nicht mehr verrutschen! Schön fest
halten. Wenn das Öl an jede Stelle des Motivs gedrungen ist, könnt ihr euch ein anderes
Hilfsmittel zum drücken suchen. Ich habe ein flaches Geodreieck genommen und damit
immer gleichmäßig und fest über die Kopie gerubbelt.
Nach ein paar Minuten könnt ihr schon Mal gucken, wie weit euer Motiv übertragen ist.
Wenn es euch gefällt ist es fertig! Wenn die Farbe noch zu lasch ist, weiter rubbeln und
evtl. noch etwas Öl auftragen.

Noch ein kleiner Tip.
Wenn ihr auf Stoff druckt, solltet ihr das Motiv nach dem Drucken
durch Bügeln fixieren. Außerdem sieht das Ganze am Anfrang noch etwas feucht aus.
Aber das trocknet ab und man sieht vom Öl gar nichts mehr!
Viel Spaß! Ich werd die Tage bestimmt noch ein paar verschiedene Ausdrucke und
Materialien durch probieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen